Kontakt  |  Impressum

 
leer

Institut für internationales Erbrecht

Erbrecht kann sehr schnell eine internationale Dimension entfalten. Deshalb stellt das Institut für internationales Erbrecht einen wichtigen Teilbereich unserer Stiftung dar. Bereits wenn ein Erblasser Immobilienvermögen im Ausland sein eigen nennt, kann es im Erbfall zu Problemen kommen, weil das Erbrecht verschiedener Staaten miteinander konkurriert.  

Aufgabe unseres Instituts ist es, Interessierten in diesen Fällen eine Hilfestellung zu geben. Wir beschäftigen uns deshalb intensiv mit konkurrierenden Regelwerken, welche insbesondere dann auftreten können, wenn der Erblasser über Immobilieneigentum in Ländern außerhalb Deutschlands verfügt, also beispielsweise in Italien, Frankreich, Spanien oder den USA.
Andererseits sehen wir in einer solchen Konkurrenzsituation auch eine Chance, erbrechtliche Nachfolgeregelungen über das deutsche Erbrecht hinaus zu gestalten.

In bestimmten Fällen lässt sich ein Pflichtteilsanspruch beispielsweise im Wege der sog. Nachlassspaltung einschränken. Eine solche kann eintreten, wenn sich die Vererbung von Immobilien im Ausland nach dem dortigen Erbrecht richtet und für den übrigen Nachlass das deutsche Erbrecht gilt. Kennt das ausländische Erbrecht keinen Pflichtteilsanspruch und testiert der Eigentümer entsprechend den dortigen Regelungen wirksam, so kann das ausländische Immobilieneigentum bei der Berechnung des deutschen Pflichtteilsanspruchs im Einzelfall keine Berücksichtigung finden. Der Pflichtteilsanspruch wird geschmälert.

Interessierten geben wir nachfolgend einen ersten Einblick in die wesentlichen Rechtsquellen des internationalen Erbrechts. Als weiteren Ausgangspunkt stellen wir Ihnen die  wissenschaftliche Ausarbeitung eines unserer Rechtsexperten zur Verfügung, mit der Sie einen ersten Einstieg in den Bereich des Pflichtteilsrechts insbesondere mit Blick auf den Pflichtteilsentzug finden.

 Wir weisen auf folgende Rechtsdokumentation hin:

Nachlassspaltung als erbrechtliches Gestaltungsmittel

Wenn Sie Fragen zur Stiftung für Erbrecht oder zum Erbrecht, insbesondere zur internationalen Nachfolgeplanung haben, so wenden Sie sich bitte an die

Stiftung für Erbrecht

Bahnhofstraße 100

82166 Gräfelfing

Telefon: 089 / 44 232 99 - 50
Telefax: 089 / 44 232 99 - 51

erbrechtsstiftung@web.de