Kontakt  |  Impressum

 
leer

Pflichtteils und Wiederverheiratungsklausel Kombination

Das OLG München hat mit Urteil vom 16.07.2012, Az.: 31 Wx 290/11 entschieden, dass eine Kombination von Pflichtteils- und Wiederverheiratungsklausel für eine Einsetzung der gemeinsamen Kinder als Schlusserben sprechen kann. <//font><//span>

Pflichtteilsklausel

Die sog. Pflichteilsklauseln schützen davor, dass ein Kind durch Geltendmachen seines Pflichtteils die für den verbliebenden Ehegatten hinterlassene Erbschaft zu schmälern. Ein Formulierungsbeispiel sähe so aus: „Wenn eines unserer Kinder beim Tod des Erstversterbenden den Pflichtteil geltend macht, so soll es bei Versterben des Zweitversterbenden ebenfalls nur den Pflichtteil erhalten. Es empfiehlt sich jedoch in so einem Fall einen Anwalt zu rate zu ziehen, um sicher zu gehen, dass es kein Möglichkeit gibt, die Klausel zu umgehen. Vergleichen Sie hierzu auch das Schlagwort Berliner Testament.

 

.....................................................................................................................................

Wenn Sie weitere Fragen zum Erbrecht haben, so wenden Sie sich bitte an Herrn Rechtsanwalt Dr. Böh:

Wolfratshauserstraße 80

81379 München

Telefon: 089/72308750

Telefax: 089/597467

 

 

Übersicht  [ P ]  Pflichtteilsklausel